Brand eines Wäschetrockners

Am 16.11.2017 um 08:47 Uhr wurden die Feuerwehren aus Burgthann, Mimberg, Ober-/Unterferrieden und Schwarzenbruck sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einer Brand-/Rauchentwicklung in den Sophienweg nach Burgthann alarmiert.

 

 

tl_files/Dokumente/Bilder/2017/20171117_Brand_Trockner/IMG_20171116_085941.jpg

 

 

 

Auf Grund eines technischen Defekts begann ein Wäschetrockner im ersten Stock des Wohnhauses zu brennen.
Doch dank eines vernetzten Rauchmelders im Wohnhaus wurden die Anwohner gewarnt und es wurde Schlimmeres verhindert. Geistesgegenwärtig wurde das stark qualmende Gerät aus dem Fenster geworfen und somit weiterer Schaden abgewehrt.
Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde der Wäschetrockner, der mittlerweile in Vollbrand stand, zügig mittels Schnellangriff gelöscht.
Die restlichen auf Anfahrt befindlichen Feuerwehren konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen.
Nach der abschließenden Überdruckbelüftung und das Durchsuchen des Brandraumes konnten auch die letzten Kräfte nach ca. einer Stunde zum Standort zurückkehren.

 

 

tl_files/Dokumente/Bilder/2017/20171117_Brand_Trockner/IMG_20171116_145629.jpg

 

 

Dieser Einsatz zeigt, wie wichtig Rauchmelder in Häusern sind. Durch die frühzeitige Alarmierung der Bewohner und deren beherztes Handeln, konnte ein großer Schaden abgewehrt werden.

 

Zurück