07.06.2015 Einsatz: Unwetter über Burgthann

BURGTHANN - Bereits im Verlauf des Samstags wurde durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) eine Unwetterwarnung für den Landkreis Nürnberger Land veröffentlicht. In der darauffolgenden Nacht von Samstag auf Sonntag erreichte das Unwetter um ca. 1 Uhr mit Gewitter, Starkregen und Sturmböen den Höhepunkt. So begann kurz darauffür die Feuerwehren aus Burgthann, Schwarzenbruck und Mimberg eine einsatzreiche Nacht mit mehreren unwetterbedingten Einsätzen.





Zusammen mit den Feuerwehren aus Mimberg und Schwarzenbruck wurden mehrere zum Teil bis zu 70cm mit Wasser vollgelaufene Keller mit Tauchpumpen sowie Wassersaugern ausgepumpt und von Schlamm befreit. Nachdem das stark verschmutzte Material gereinigt war und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, konnten die Kräfte nach ca. 2 Stunden wieder nach Hause zurückkehren.





Die Ruhe hielt allerdings nicht lange an und es erfolgte die nächste Alarmierung in dieser Nacht um 05:23 Uhr. In der Rübleinshofstrasse war ein großer Ast abgebrochen und blockierte somit die gesamte Straße. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerlegt und dies Einsatzstelle konnte um kurz nach 6 Uhr wieder verlassen werden.


Ebenfalls unwetterbedingt wurde die FF Burgthann am Morgen des 08. Juni um 09:02 Uhr in eine Praxis mit dem Stichwort "Keller unter Wasser" alarmiert. Da diese über das Wochenende nicht besetzt ist, wurde der Schaden erst am Montag Vormittag bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Nachdem das Wasser auch hier mittels Tauchpumpe und Wassersauger beseitigt war, konnten die Kräfte nach ca. 2,5 Stunden wieder einrücken.




 


 

Eingesetzte Kräfte:
FF Burgthann mit HLF, LF8/6, First Responder
FF Mimberg
FF Schwarzenbruck

 

 

Bericht: Florian Stahl, Bilder: Michael Reuther



 

Zurück