Unterstützung beim Rettungsdiensteinsatz

 

 

tl_files/Dokumente/Bilder/2017/20170122_Unterstuetzung RD/IMG-20170122-WA0002.jpg

 

Am Sonntag, den 22.01.2017, wurde die Freiwillige Feuerwehr Burgthann über Funkmeldeempfänger bzw. Sirene um 12:38 Uhr zu einer Unterstützung bei einem Rettungsdiensteinsatz nachgefordert.

Aufgrund der Einsatzsituation wurde das Schwerlasttragetuch benötigt.Zuvor wurde die Feuerwehr Ezelsdorf und die Schwarzenbrucker Drehleiter zu einer Hilfeleistung gerufen.Als weiteres Rettungsmittel wurde der Kranwagen der Berufsfeuerwehr Nürnberg angefordert.

 

tl_files/Dokumente/Bilder/2017/20170122_Unterstuetzung RD/IMG-20170122-WA0006.jpg

 

Nachdem der Rettungsversuch mit der Drehleiter fehlschlug, wurde der Kranwagen mit angehängtem Rettungskorb in Stellung gebracht und der Patient sicher am Boden dem Rettungsdienst übergeben.

 

 

tl_files/Dokumente/Bilder/2017/20170122_Unterstuetzung RD/IMG-20170122-WA0001.jpg

 

 

Nach zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen und die Einsatzbereitschaft in ihren Gerätehäusern wieder herstellen.

 

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Ezelsdorf mit 131/42/1

FF Schwarzenbruck mit 150/40/1,150/30/1

FF Burgthann mit 130/40/1,130/43/1,130/79/1

BF Nürnberg mit 4/12/1,4/35/1,4/34/1

Rettungsdienst mit 2 RTW, NEF

 

Zurück