Bericht zur 10 Jahr Feier des Fördervereins First Responder Burgthann

 

Es ist nun tatsächlich schon über 10 Jahre her, als man sich Gedanken zum First Responder machte?

Eigentlich ist es noch viel länger– bereits im Jahr 2000 wurde unter Leitung von Gerold Frey eine Feuerwehr-Sanitätsgruppe mit monatlichen Übungen gegründet – die „Nürnberger-Koffer-Gruppe“, benannt nach dem Notfall-Koffer der Berufsfeuerwehr Nürnberg. Und seit 2002 wurde im Hintergrund an der Einführung des First Responder Systems durch die Gründerväter Maximilian Kahl, Sebastian Kahl und Michael Lorenz gearbeitet.

Im Juli 2003 war es dann endlich soweit und alle Vorbereitungen waren erfolgreich erledigt.

 

Alle?  … Nun ja ein paar Kleinigkeiten fehlten noch

 

* Wir brauchen ein Einsatzfahrzeug

* Und natürlich die medizinische Ausrüstung

* Nebst Einsatzkleidung

* Und die ausgebildeten FRler für die Kleidung

 

 … aber all das sind nur organisatorische Kleinigkeiten und benötigen etwas Geld:

Zaubern müsste man können!

 

Um sich dieser „Kleinigkeiten“ anzunehmen wurde der First Responder Förderverein am 15.7.2003 gegründet. Zu Beginn wurde ein betagter Opel Astra (160.000 km) beschafft und in mühsamer Arbeit unter Mithilfe ALLER Feuerwehrler in ein schickes Einsatzfahrzeug verwandelt. Nach zwei Jahren im Einsatzdienst konnte dann ein verlässlicheres Neufahrzeug beschafft werden und erneut der Umbau zum allgegenwärtigen First Responder Caddy in Eigenarbeit bewerkstelligt werden.

So konnten nun in fast 10 Jahren FR-Dienst ca. 3000 unfallfreie Einsätze und 10.000 Bereitschaftsstunden verteilt über alle Ortsteile (und 10% der Einsätze außerhalb der Großgemeinde Burgthann) im Dienste der Bevölkerung gefeiert werden. Die Ausstattung des First Responder ist dank der Unterstützung durch Vereinsmitglieder, Sponsoren und Spendern exzellent und es konnten Rücklagen für die Anschaffung eines Neufahrzeuges gebildet werden; derzeit hat der FR eine Laufleistung von 75.000 km und wird uns wohl noch weitere 25.000 km gute Dienste tun.

Die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, den Notärzten, der Rettungsleitstelle und letztendlich der Gemeinde Burgthann klappt hervorragend und auch die Eigensicherung bei Feuerwehreinsätzen durch den First Responder hat sich bewährt.

Die Anzahl der zahlenden Vereinsmitglieder ist stabil bei ca. 160, hier könnte der First Responder Förderverein sicher noch ein paar Unterstützer vertragen; der Spendeneingang variiert stark, dennoch konnten innerhalb der 10 Jahre die notwendigen Ausgaben vom Förderverein geschultert werden, um die medizinische Versorgung der Bevölkerung in und um Burgthann zu verbessern

 

Bei den aktiven First Respondern gab es eine hohe Fluktuation, dennoch ist es uns bis heute gelungen die Bereitschaft des First Responders sicherzustellen – hier würden wir uns mehr Nachwuchs und Teilnahme aus der Bevölkerung wünschen – haben Sie Interesse? Kommen Sie vorbei - wir kümmern uns um Ihre Ausbildung!

 

Dieses Jubiläum war nun Grund für einen gemütlichen Abend mit dem FR Vorstand, Beirat und den aktiven First Respondern mit Partnern. Natürlich durften auch Vertreter der Notärzte und der Rettungswachen sowie die Fraktionsvorsitzenden im Burgthanner Gemeinderat und ein Zauberer als Überraschungsgast nicht fehlen.

So bleibt mir jetzt noch DANKE zu sagen an all diejenigen, ohne die das Ganze nicht möglich gewesen wäre

 

* den Initiatoren des First Responder Burgthann Maximilian Kahl, Sebastian Kahl und Michael Lorenz für ihre Weitsicht

* den vielen ehrenamtlichen aktiven First Respondern für 3000 hilfreiche Einsätze an Mitbürgern und mehr als 100 000 geleistete Bereitschaftsstunden

* den Partnern der aktiven First Responder für ihre Toleranz und ihre Unterstützung

* den Vereinsmitgliedern und Spendern, die durch ihren finanziellen Beitrag die exzellente Ausstattung des First Responder Burgthann ermöglicht haben

* der Gemeinde Burgthann und der Rettungsleitstelle Nürnberg für die Unterstützung

* dem Rettungsdienst und den Notärzten für die gute Zusammenarbeit

* dem Beirat des Fördervereins für die Unterstützung des Vorstandes mit Rat und Tat auf allen politischen, kommunalen und sozialen Ebenen

* meinen Vorstandskollegen für Ihre Unterstützung

 

Ohne diese Hilfe würde es keinen First Responder  in Burgthann geben und damit auch nicht die angenehme Tätigkeit den Förderverein führen zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück