Tag der Feuerwehr in Burgthann

BURGTHANN – Am vergangenen Samstag fand im Neubaugebiet „Hirschberger Gärten“ ein Tag der Feuerwehr statt. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen hatten die Besucher die Möglichkeit die Arbeit und Ausrüstung der Feuerwehr etwas genauer kennenzulernen. Für das leibliche Wohl war mit Bratwurstsemmeln und Getränken ebenfalls bestens gesorgt. Für die Kleinen stand eine Hüpfburg bereit welche durch die Jugendgruppe betreut und zeitweise auch sehr gut genutzt wurde.

 

 

 

Wie viele Einsätze fährt die Feuerwehr im Jahr? Was ist ein First-Responder? Diese und viele weitere Fragen konnten durch die aktiven Mitglieder der Burgthanner Wehr beantwortet werden. Auch bestand die Möglichkeit die Ausrüstung einer Feuerwehr zu begutachten und teilweise auch selbst in den Händen zu halten. Das Gewicht sowie der Umgang mit einem Rettungsspreizer konnte somit bei einem Geschicklichkeitsspiel ausgiebig getestet werden. Hier galt es einen Becher gefüllt mit Wasser in einen weiteren Becher umzufüllen, was nicht immer leicht war. Auch konnte das im vergangenen Jahr neu angeschaffte Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 der Burgthanner Feuerwehr an diesem Samstag erstmalig durch die Bevölkerung ausgiebig besichtigt werden.  

 

 

 

Die Jugendfeuerwehr, der Feuerwehrverein sowie der Förderverein First-Responder stellen ebenfalls ihre Arbeit vor und standen für alle Besucher Rede und Antwort.

 

 

Schließlich konnte der Tag gegen 15 Uhr mit Erfolg beendet werden. „Die Idee sich an verschiedenen Plätzen im Ort durch Übungen und diese Art von Veranstaltungen zu präsentieren ist uns erfolgreich gelungen und soll auch weiter ausgebaut werden“, so Sebastian Reichinger, 1. Kommandant der Feuerwehr Burgthann. 

 

Bericht: Florian Stahl, Bilder: Markus Herden, Ulrike Schütz



Zurück